Eine Woche in Krakau

Kommen Sie nach Krakau für eine ganze Woche? Wir organisieren für Sie den ganzen Aufenthalt. Wir machen ihn abwechslungsreich durch Ausflüge und Besichtigen. In diesem Angebot haben wir sowohl das vorgesehen, was man einfach sehen muss, als auch das, was Sie sich zu sehen wünschen. Die Wahl eines Wochen in Krakau, holen Sie vom Flughafen für 70 zł (max. 7 Personen).

Preis PLN: 1000 zł (5 Personen) Reservieren

Week in Krakow

An dem ersten Tag besichtigen wir Krakau, um die Stadt kennenzulernen und sich hier gut zu fühlen. Wir machen das in eine komfortable Weise – mit einem Elektrofahrzeug (Melex). Während des Ausflugs, der 3 Stunden dauert, werden Sie sehen: die Alte Stadt, Kazimierz, ehemaliges Ghetto und Schindler- Fabrik.

Im Zentrum von Krakau befinden sich die wichtigsten und wertvollsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.  Während des Ausflugs können Sie solche Sehenswürdigkeiten wie: Marktplatz, Tuchhalle, Marienkirche, Juliusz Słowacki-Theater, alte Stadtmauer, St. Florian-Tor, Museum von den Fürsten Czartoryski, Krakauer Bischofspalast, weltberühmtes Papstfenster, Grodzka Straße – historischer Königsweg, St. Peter und Paul – Barockkirche und romantische Andreaskirche und Königsschloss Wawel. Der Königsweg, der Grodzka Straße heißt, und weiter Stradom Straße führt uns zu den ehemaligen jüdischen Viertel Kazimierz, das mit seinem einzigartigen Reiz und besonderer Atmosphäre bei jedem Besuch überrascht.

Auf der Kazimierz- Route sehen wir: Kirche auf dem Felsen, Hl. Katharina – Kirche, Fronleichnam – Kirche, ehemaliges Rathaus, Museum für Volkskunde, Wolnica-Platz, Fronleichnamkirche, Tempel-Synagoge, Kupa-Synagoge, Isaak-Synagoge, Neuer Platz, Szeroka Straße, Remuh-Synagoge, Alte Synagoge, Popper-Synagoge.

Ghetto in Podgórze. Hier werden Sie die berühmte Apotheke „Zum Adler“, Platz der Ghettohelden mit dem Denkmal – Installation, das ehemalige Gestapo – Gebäude. Auf der Grenze des ehemaligen Ghettos befindet sich das historische Gebäude der Schindler – Fabrik. Dort befindet sich heute das Historische Museum, das den Schicksal der Krakauern Juden während der Okkupation gewidmet ist. Nachdem Sie das Museum besichtigt haben, bleibt uns der letzte Punkt des Ausflugs – Ghettomauern. Noch am selben Tag laden wir Sie ein, Wawel – Schloss mit einem professionellen Führer zu besichtigen.

Photos

 Am nächsten Tag fahren wir zu dem ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz Birkenau – dem größten Nazi – Todeslager.

Das Konzentrationslager wurde von Nazideutschland 1940 nahe der polnischen Stadt Oswiecim angelegt. Der Name Oswiecim wurde in Auschwitz geändert, der bald den Namen von NS-Verbrechenort wurde. Die Ausstellung ist in fünf Blocks des ehemaligen Lagers verteilt. Sie wird Behandlungs-, Inhaftierungs- und Lebensweisen von Kriegsgefangenen präsentiert. Sie zeigt historische Exponate wie: Kleidungen von Häftlingen, Etagenbetten und andere Zeugen, die sich in den Räumen befanden, als auch Dinge, die den Juden zurückgenommen wurden. Dieser Ort ist bis heute von den Menschen aus ganzer Welt besichtigt.

Photos

Der dritte Tag ist das letzte Teil des „obligatorischen Programms“ – der Ausflug in das Salzbergwerk in Wieliczka.

Das Salzbergwerk besichtigen Sie mit einem Reiseführer. Die Route umfasst 20 historische Kammern, die durch 2 Kilometer langen Korridoren verbunden sind und sich auf drei Ebenen befinden. Man geht in das Salzbergwerk durch die Treppen (380 Grad) auf Stufe I (64 Meter). Zur Oberfläche fährt man mit der Aufzugschacht aus der Stufe III (135 Meter). Die schönste der unterirdischen Kapelle ist die Kapelle der Heilligen Kinga. Dort befinden sich wunderbar schimmernde und glitzernde Kronleuchtern der Salzkristalle, Skulpturen aus grauem Salz. Nach der über 2 Stunden dauernden Wanderung wird man sich darüber klar, das es nur 1% von dem unterirdischen Labyrinth war.

Photos

An den nächsten Tagen bleibt Ihnen die Auswahl zwischen der Floßfahrt auf Dunajec oder den Ausflug nach Zakopane – die polnische Winterhauptstadt. Die Auswahl gehört zu Ihnen – ziehen Sie aber das Jahreszeit in Betracht.

Die Floßfahrt auf Dunajec durch Pieniny – Gebirgszug ist ein fantastisches Abenteuer. Während der Route erzählen die Flößer über Pieniny – Gebirge und Sie bewundern interessante Kalksteinformationen des Talufers. Das Programm umfasst auch das Besuch in dem Niedzica – Schloss, das sehr gut erhalten ist. Die Floßfahrt durch den Dunajec – Durchbruch ist zweifellos das größte touristische Attraktion des Pieniny – Gebirges.

Das Niedzica – Schloss gehört zu den schönsten in Polen. Es wurde in 15. Jahrhundert gegründet und sein gegenwärtiges Gestalt verdankt dem Renaissance – Umbau am Ende des 16. Jahrhunderts. Außer dem Hofraum und den erhaltenen Räumen, sind auch kleine historische, ethnografische und naturwissenschaftliche Expositionen zu sehen.

Zakopane. Es ist die Hauptstadt von Wintersports in Polen und ein beliebter Ort für alle, die lange Wanderungen durch Gebirge lieben.

Wir bieten Ihnen einen Tagesausflug mit folgenden Attraktionen an:
– ein Spaziergang durch die  Stadt,
– Stadtseilbahnfahrt auf Gubałówka – ein Berg, der einen schönen Blick auf Hohe Tatra, Podhale und Zakopane bietet,
– ein Spaziergang unter die größte Skischanze in Polen (Wielka Krokiew).

Wir bieten Ihnen auch eine Seilbahnfahrt auf Kasprowy Wierch an, der ein 1987 Meter hoher Berg an der polnisch-slowakischen Grenze in der West-Tatra ist.

Photos

Für den nächsten Tag schlagen wir Ihnen zwei Optionen vor – Wadowice und Kalwaria Zebrzydowska oder Ojcow und Pieskowa Skala.

Wadowice ist der Geburtsort von Karol Wojtyła. Man kann hier das Familienhaus Wojtylas besichtigen, in dem sich jetzt ein Museum befindet. Man sollte sich in Wadowice auch die Marienbasilika anschauen, wo der kleine Karol Wojtyła getauft wurde. Wenn Sie Lust hätten, können Sie sich in einen Café auf dem Marktplatz sitzen, die berühmte Cremeschnitte (kremówka) probieren und das Klima von einer kleinen polnischen Stadt spüren.

Weiter nehmen wir Sie nach Kalwaria Zebrzydowska. Hier können Sie das Marien- Sanktuarium sehen. Auf den Hügeln von Kalwaria befinden sich 42 kleinere und größere Kapellen, die zusammen mit dem Kloster der Bernardiner-Patres die architektonischen Hauptsehenswürdigkeiten darstellen.

Der Ojcowski – Nationalpark. Auf seinem Gebiet sind das gut erhaltene Renaissance – Schloss in Pieskowa Skala und die Ruinen von dem gotischen Schloss in Ojcow gelegen.Das Schloss in Pieskowa Skala ist ein der schönsten Ritterburg in Polen.Das Schloss in Ojcow ist jetzt leider als eine Ruine. Erhalten wurde die Bastei, ein Teil von Schutzmauern und der Zugbrücke und auch das Einfahrtstor. Ojcow begeistert mit den malerischen Tälern, phantastisch gestalteten Felsen (der bekannteste ist Herkules – Keule) und zahlreichen Jura – Höhlen (etwa 210) Zu allen interessanten Plätzen in dem Ojcowski – Nationalpark führen Wanderrouten. Ojcow bietet unvergessliche Erfahrungen an.

Photos

So sieht unseres Angebot aus. Wenn Sie aber noch etwas während Ihres Aufenthaltes sehen möchten, sagen Sie uns Bescheid und wir werden es organisieren.

 

Sie suchen eine Unterkunft in Krakau? Hotels, Apartments, Hostels – wir leiten Sie weiter attraktive Orte der Unterkunft zu fliegen. Wir empfehlen, nur zuverlässigen Platz. Schreiben Sie uns Ihre Wünsche, Anforderungen und wir finden Sie Unterkunft in attraktiven Preis!

Verfűgbarkeit: 7 Tage in der Woche
Buchungen: per Anmeldeformular auf unserer Internetseite oder per Telefon +48 660 904 391, +48 513 514 331

Eine Woche in Krakau
 Anzahl von Personen bis 5 jede andere Person
Preise 2100 zł 340 zł

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress